Liebe Boxsportfreunde.

Wir freuen uns, dass Ihr die Internet-Seite des BC Straubing 1931 e.V. besucht. Als moderner Verein wollen wir Euch gerne auch Online mit allen Informationen rund um unseren Traditionsverein versorgen.Wir sind bemüht diese Seiten so aktuell wie möglich zu halten.



Bericht zum Bundesligakampf vs. Nordhausen vom 17.12.2016

Nordhausen bestätigt seine Favoritenrolle

15:8 Niederlage für den Box-Club Straubing, aber dennoch geht man nicht unzufrieden aus den Kämpfen.
In der gut besuchten Box-Arena sahen die Zuschauer mit dem SV Nordhausen einem der Titelanwärter dieser Saison und dieser wurde auch seiner Rolle gerecht. Nur ein einziger Sieg von Granit Shala (+91 Kg) der im Schonmodus seinen Herausforderer Simon Brocilo in drei Runden sicher im Griff hatte. Ansonsten begann der Start schon mit einem schlechten Vorzeichen. Der nominierte Bantamgewichtler und Olympiateilnehmer Hamza Touba (56 Kg), der für Edgar Walth einspringen sollte, erkrankte leider so kurzfristig, dass kein Ersatz gestellt werden konnte. Dieser Ausfall auf Straubinger Seite brachte für Raman Sharafa und dem SV Nordhausen kampflos die ersten zwei Punkte.
Auch Andres Leis (60Kg)hatte Pech und erlitt in der ersten Runde einen Cut an der Augenbraue. In der zweiten Runde musste er dann verletzt aufgeben. Dann aber kam Hoffnung auf und das Publikum wurde mit zwei spannenden Kämpfen belohnt und mitgerissen.  Der 19 jährige Christian Dezel (64 Kg) und der 20 jährige Arthur Krischanowski (69 Kg)zeigten einen beherzten Kampf und hatten ihre Gegner am Rande einer Niederlage, aber zum Unmut der Zuschauer urteilten die Kampfrichter knapp gegen die Straubinger Athleten. Vor allem Arthur Krischanowski hätte gegen den mehrmaligen ungarischen Meister und Olympiateilnehmer Balazs Bacskay mehr verdient gehabt. Bacskai musste sich zudem wegen zu vielen Haltens und unsauberer Schläge Buhrufe vom Publikum gefallen lassen.
Auch Michael Eifert (81 Kg) ging mit viel Elan in die erste Runde, boxte aber im Laufe der Zeit etwas ungestüm und landete daher keine klaren Treffer und lief seinem Gegner Kazakis immer wieder in die Fäuste, sodass eine knappe 2:1 Niederlage die Folge war. Aber der 19 jährige Eifert (deutscher Vizemeister U21) zeigte durchaus, welche Qualität er besitzt.
Waldemar Beck (75 Kg) und Anatolie Popp konnten lange gut mithalten mussten sich aber zuletzt und auch verdient gegen Stephan Nikitin und Dragen Velikovic mit einer Niederlage aus dem Ring gehen.
Aber trotz dieser deutlichen 8:15 Niederlage zeigte sich Präsident Hans Buchmeier zufrieden über die Leistungen seiner Boxer, denn Ziel ist nach wie vor, den kontinuierlichen Aufbau junger hoffnungsvoller Athleten bis Olympia 2020 und wiederholte Eingangs das Versprechen bayrische Vertreter für Tokio zu formen und auszubilden.  



 

Hier schon mal die Termine: Veranstaltungsplan_Bundesliga

Am 17. Dezember Auftakt gegen SV Nordhausen

Der mehrmalige Deutsche Meister und letztjährige Vizemeister ist zu Gast beim Box-Club Straubing. Gleich eine hohe Hürde zum Start für die Schützlinge von Sandro Schaer, zumal der Vorsitzende Hans Buchmeier das Projekt "Olympia 2020" in Angriff nimmt, d.h. es werden neue junge und hoffnungsvolle Athleten in den Ring steigen, die sich in den harten Ligakämpfen bewähren sollen und behutsam für die Zukunft aufgebaut werden. So hat Sandro Schaer einen 18er Kader zusammen gestellt, von denen nun acht Kämpfer für Straubing den Bundesligastart bestreiten.
DOSB nimmt Edgar Walth in die Pflicht
Der Deutsche Olympische Sportbund schreibt dem Deutschen Box-Sportverband (DBV) vor, aussichtsreiche Athleten für die olympischen Spiele 2020 auszuwählen. Sportdirektor Michael Müller setzt den Straubinger Edgar Walth als Nr.1 der aussichtsreichen Kandidaten für Tokio. Die Vorbereitung dazu beginnt jetzt, sagt der Dachverband, und so muss Walth am nächsten Wochenende bei einem internationalen Turnier in Russland antreten. Für Edgar Walth eine wichtige Vorbereitung für die Weltmeisterschaft 2017 in Hamburg. Diese WM hat momentan absolute Priorität, daher wird er leider im ersten Ligakampf gegen Nordhausen fehlen.
Um den Zuschauern die Spannung zu erhalten, ersetzt ihn ein Olympiateilnehmer 2016 in Rio, nämlich Hamza Touba (25 Jahre) in seiner Gewichtsklasse. Der in Neuss geborene und in Heidelberg trainierende, von vielen Vereinen umworbene Athlet ist ein Gewinn für den Box-Club und wird alles geben, um für Straubing zu punkten.

Hamsa Touba (56 Kg), Teilnehmer bei den Olympischen Spielen in Rio 2016
2009 Deutscher Jugendmeister, sowie 2010, 2011, 2012, 2013 und 2014 Deutscher Meister.

Außerdem sind im Kader:  
60 Kg Andreas Jäger (TuS Pfarrkirchen), Jamiro Klasing (BC Weißenburg) und Andreas Leis (SC Pocking)
64 Kg Christian Dezel (Bad Windsheim) Deutscher Vizemeister und Daniel Jaß (1860 München)
69 Kg Magomed Schachidov (1860 München) und Arthur Krischanowski (BC Kaufbeuren) Deutscher Vizemeister
75 Kg Waldemar Beck (TuS Traunreut) , Max van der Pas (Aleco Sport Visions, Holland) und Matthias Büchner (TV Bad Windsheim)
81 Kg Max Maier (TV Altötting) und Michael Eifert ( BC Kaufbeuren)
91 Kg Anatoli Popp ( BC Straubing) und Niko Malsam (Bavaria Landshut)
+91 Kg Granit Shala ( Bavaria Landshut) und Kenan Husovic (1860 München)

Der erst 20 jährige Granit Shala wird besonders bei den Besuchern der Deutschen Meisterschaft in Straubing noch gut in Erinnerung sein. Sein beherztes Auftreten während des Turniers und besonders im Finale gegen Max Keller ließen das Publikum toben. Als Deutscher Vizemeister steht er nun für den BC Straubing im Ring und wird sich durch die erworbenen Sympathien als Zuschauermagnet erweisen.

                      

  Weiter Heimkämpfe
18.02.2017          BC Straubing vs. BC Chemnitz
25.03.2017          BC Straubing vs. Seelze BSK Hannover  


zum Lesen bitte auf das Bild klicken!


 

Ist es sinnvoll wenn Kinder im frühen Alter das Boxen erlernen?
Viele Eltern haben Bedenken ihr Kind könnte sich ernsthaft verletzen, dass prügeln erlernen oder ihr Können anderen Kindern gegenüber ausnutzen. Früher oder später also zum Schläger werden. Lasst uns diese Bedenken aufarbeiten:
Viele Jungs werden bereits in frühem Alter zum Fußballtraining gefahren und kommen oft mit aufgeschürften Knien und anderen kleineren Blessuren nach Hause.
Mädchen werden, teilweise bevor sie zur Schule gehen, in den Reitunterricht gesteckt. Fallen dort vom Pferd, brechen sich den Arm oder das Pferd stand ihnen auf dem Fuß.
Das alles und vieles mehr kann passieren, muss aber natürlich nicht.     
Genau so ist das beim Boxen auch. In erster Linie werden die Beweglichkeit, Technik, Ausdauer und Koordination trainiert
Die Kids können hier ihren natürlichen Bewegungsdrang voll und ganz ausleben, ohne dass sie sich im Training gegenseitig weh tun.
Sie erlernen sie den respektvollen Umgang mit ihren Mitmenschen, denn nur wenn alle Trainierenden sich an die Regeln halten und respektvoll miteinander umgehen, kann ein effektives Training stattfinden.
Es geht nur Miteinander nicht Gegeneinander!
Unsere Trainer Andy Steigemann und Edi Keller verlangen von den Kindern und Jugendlichen Disziplin und Konzentration im Training wobei der Spaß auch nicht zu kurz kommt.
Die Ausdauer der Heranwachsenden wird geistig und körperlich gefördert und er wird dadurch  gleichzeitig auch leistungsfähiger und belastbarer in der Schule und im alltäglichen Leben.
Die geistige und motorische Entwicklung wird geschult, die bei vielen Kindern durch erhöhten Medienkonsum stark unterentwickelt ist.                         
Viele Fachleute berichten auch von genau der gegenteiligen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen als oben beschrieben. Sie preisen Boxen als Gewaltprävention an.
Durch ein effektives Training wird sehr viel an Selbstvertrauen aufgebaut, durch die resultierende gestärkte Persönlichkeit ist ihr Kind selbstsicherer und hat gar keinen Grund sein Können unter Beweise stellen zu müssen, sich vor anderen profilieren zu müssen. Die Kids gehen friedvoller durch den Alltag, aber trotzdem immer mit dem sicheren Hintergedanken, dass sie sich wehren könnten, sollten sie in eine bedrohliche Situation geraten. Die Selbstverteidigung ist hierbei aber mehr ein positiver Nebeneffekt.



und auch das Box Kids Training beim BC Straubing boomt dank der hervorragenden Arbeit unserer Trainer Andy Steigemann und Edi Keller. Schon über 30 Kinder und Jugendliche sind begeistert dabei und es werden immer mehr....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Integratives Boxtraining!

Ab Februar 2016 ermöglichte der Boxclub Straubing 1931 ein integratives Boxtraining für alle Schülerinnen und Schülern der Marianne- Rosenbaum-Schule. Berufs- und Berufsfachschüler treiben gemeinsam mit  Schülern der Flüchtlingsklassen Fitnessboxen und werden dabei von dem professionellen Trainer, Gerhard Grassl, angeleitet.
Die Idee zu dieser hervorragenden Integrationsarbeit hatte der Schulleiter  Johan Dilger gemeinsam mit dem  Vorsitzenden des Boxclubs Hans Buchmeier, der auch die Patenschaft für das Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“  übernahm.
Betreut wurden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Günther Gruber.





zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken

Liebe Fitnessboxer, nach dem großartigen Erfolg unseres Trainingsprogramm haben wir uns entschieden die Trainingsmöglichkeiten auszubauen. Ab Montag 2. November starten wir Fitnessboxen Runde 2 immer Montags und Mittwoch ab 19:30 open End